Pro Services
Aktuelle Seite: \ \ Empfehlungen von Poolbesitzern

Empfehlungen von Poolbesitzern

conseils propriétaires de piscine

1. Die richtige Vorbereitung Ihres Projekts

Guten Rat finden Sie außerdem auf der Website der Fédération Française des Professionnels de la Piscine.
www.propiscines.fr


2. Die richtige Wahl Ihrer Swimmingpool-Ausrüstung

icone verte
Herr Cazzaniaga « Auf die Wahl der richtigen Pumpe achten, denn sie ist es, die am längsten läuft ! »
 

 

icone verte
Herr Leclerc « Die Wahl Ihrer Pumpe hängt nicht nur von Ihrem Beckenvolumen ab… »
 

 

icone verte
Herr Boaghio « Ein passendes und leistungsstärkeres Material haben, als man uns vielleicht geraten hat, nicht das billigste und minderwertigste nehmen. »
 

 

icone verte
Herr Beau « Für klassische Pools die Bauweise (Auskleidung, Ausführung) und die damit verbundene Wartung definieren. Mit der richtigen Planung kann sehr viel Zeit gewonnen werden. »
 

 

icone verte
Herr Chappaz « Ich habe mich ausschließlich für Hayward-Produkte entschieden, da das Material eine sehr gute Qualität besitzt und praktisch alles in Europa hergestellt wird. »
 

 

icone verte
Herr Fernandez «Mein Skimmer hat den Geist aufgegeben (ich hatte eine billigen gekauft), wir haben alles zerschlagen müssen, das hat mich ein Vermögen gekostet ! »
 

 

icone verte
Herr Charvet « Als ich mein Material kaufte, wollte ich sichergehen, dass ich später problemlos die entsprechenden Ersatzteile finden würde. Denn eine ganze Pumpe austauschen, nur weil ich zwei Teile nicht mehr auf dem Markt finde? Nein danke! Es ist wichtig, Material zu kaufen, für das auch langfristig Service vorhanden ist. »
 

 

Experte Um die geeignete Ausrüstung für seinen Pool zu wählen, muss nicht nur sein Fassungsvermögen, sondern auch seine Lage berücksichtigt werden (Bäume, umgebende Pflanzen, Sonneneinstrahlung,...) Befindet sich Ihr Becken etwa in der Nähe von Bäumen, so muss das Filtersystem in der Lage sein, Blätter und Pollen zu beseitigen. Da ist eine hohe Rückhaltekapazität notwendig.
Die Pumpengröße immer in Abhängigkeit vom Filter wählen, denn man darf nicht vergessen, dass es der Filter ist, der die Verschmutzungen zurückhält. Ist die Pumpe zu stark, vermindert dies die Filterleistung. Auch den Abstand zwischen Pumpe und Becken beachten und vor allem die Rohrleitungen in der richtigen Größe wählen: bei mehr als 15 m3/h oder wenn sich das Becken sehr weit vom Technikraum entfernt befindet, müssen 63mm-Rohrleitungen installiert werden.
Die Versiegelungsteile verdienen besondere Beachtung, da sie nach ihrer Montage kaum noch ausgetauscht werden können, ohne den Pool zu zerstören. Auf die paar beim Poolbau gesparten Euro kommt es dann auch nicht mehr an.
icone bleu

 

 

3. Die richtige Beleuchtung Ihres Swimmingpools

icone verte
Frau Castaldi « Ein Pool kann nie genug beleuchtet werden, es muss von Anfang an auf genügend Licht geachtet werden. Hören Sie nicht auf Leute, die Ihnen sagen, ein Spot wäre ausreichend. Man braucht mindestens 2 Spots."».
 

 

icone verte
Frau Bano « Die Beleuchtung verleiht meiner Badelandschaft mehr Ästhetik. »
 

 

Experte Bei der Poolbeleuchtung denkt man in erster Linie an die Nutzung des Pools am Abend. Was gibt es Schöneres, als in einer lauen Sommernacht im eigenen Pool zu baden? Man darf jedoch nicht vergessen, dass eine starke Beleuchtung sehr nützlich ist, wenn etwas oder jemand bei Dunkelheit in Ihren Pool fällt: eine ausreichende Beleuchtung ist immer auch ein Sicherheitsaspekt.

Mit einer LED-Beleuchtung können Farbeffekte erzeugt werden, die den Außenbereich wunderbar ins rechte Licht rücken. Diese neue Technologie verbraucht dabei weniger Strom und verfügt über eine deutlich höhere Lebenserwartung als herkömmliche Scheinwerfer.
icone bleu

 

 

4. Die richtige Wahl des Filtersystems

icone verte
Frau Cianfarani « Das Filtersystem muss von guter Qualität sein. Bei unserem Pool kümmern wir uns gar nicht darum, er macht das von ganz allein mit seiner Zeitschaltuhr. »
 

 

icone verte
Herr Richemond « Das richtige Filtersystem auswählen, denn wenn das Wasser nicht sauber ist, sieht auch der Pool nicht schön aus ! »
 

 

icone verte
Herr Bertrand « Den Filter an die Pumpe anpassen. Ein Elektrolysesystem ist da bequemer, selbst wenn es etwas kostspieliger ist »
 

 

icone verte
Herr Beau « Neue Möglichkeiten erkunden: zum Beispiel den Patronenfilter»
 

 

icone verte
Herr Chappaz « Einen guten Filter wählen, denn die Wasserqualität hängt vom Filtersystem ab, und es ist wichtig, klares Poolwasser zu haben. »
 

 

icone verte
Herr Beau « Auf die Leistung des Filtersystems achten: die richtige Anzahl an Öffnungen wählen. Was die Filterkapazität angeht: lieber nicht zu klein planen. Sie muss ausreichend leistungsstark sein, denn wenn einmal alles installiert ist, kann man nicht mehr zurück »
 

 

icone verte
Herr Perrin « Man denkt nur an die Pumpe, aber genau das ist der Fehler! Auf einen guten Filter kommt es an ! »
 

 

Experte Die Wasserqualität hängt von der gewählten Filtertechnologie ab: Sandfilter, Patronenfilter oder Kieselalgenfilter. Je feiner gefiltert wird, um so mehr Schmutzpartikel können zurückgehalten werden und um so schöner ist Ihr Pool.
Zudem brauchen sie weniger Chemikalien: bei Patronenfiltern oder Kieselalgenfiltern ist kein Flockungsmittel notwendig. Durch einen größeren Filter kann der Zeitabstand zwischen zwei Reinigungszyklen erweitert werden. Der Filter sollte also nicht zu klein gewählt werden.
Die geeignete Pumpenleistung für Ihren Filter wählen: fließt das Wasser zu schnell durch den Filter, erhält man eine schlechte Filterqualität. Prüfen Sie den Verschmutzungsgrad des Filters regelmäßig und reinigen Sie ihn, falls nötig: ein verschmutzter Filter verlangsamt den Wasserdurchfluss und damit die Beckenfilterung.
icone bleu

 

 

5. Der volle Genuss Ihres Swimmingpools

icone verte
Frau Cianfarani « Der Poolroboter ist unersetzlich, denn ich brauche mich nicht um die Reinigung meines Swimmingpools zu kümmern und habe dafür mehr Freizeit. »
 

 

icone verte
Herr Roche « Ruhig eine stärkere Pumpe wählen als die, die man Ihnen angeraten hat ».
 

 

icone verte
Herr Mo « Wir haben ein Aufstellbecken und man hat uns beim Kauf unseres Reinigungsroboters schlecht beraten. Wir hätten auf einer Website suchen sollen, die sich ganz diesem Thema widmet, um das Richtige zu wählen »

 

icone verte
Herr Bouranche « Mit einer Wärmepumpe können Sie Ihren Pool von April bis Oktober genießen, das ist wirklich sehr angenehm. »
 

 

icone verte
Herr Cazzaniaga « Ich rate Ihnen zu Hayward! Denn ich bin sehr zufrieden! Habe nie Probleme gehabt! Das läuft von ganz alleine ! »
 

 

icone verte
Herr Bataille « Ich bedaure, dass ich mich nicht für die Elektrolyse entschieden habe, aber ich habe mir einen tollen Roboter von Hayward zugelegt, ich muss mich also überhaupt nicht um die Poolreinigung kümmern! Mein Pool hat noch nie eine Besen zu Gesicht bekommen !! »
 

 

icone verte
Herr Boaghio « Das Wichtigste ist die Wartung: Pumpe, Salz, etc. Bei einer guten Wartung haben Sie keine Probleme ! »
 

 

Experte Poolgeräte wie Wärmepumpen, Elektrolysegeräte oder Poolroboter ermöglichen Ihnen uneingeschränkten Poolgenuss. Diese Ausrüstung funktioniert zwar selbsttätig, erfordert jedoch ein Mindestmaß an Wartung, um dauerhaft betriebsfähig zu sein.

Eine geeignete Überwinterung der Geräte ermöglicht ihre störungsfreie Nutzung über mehrere Jahre hinweg. Holen Sie sich ruhig Rat vom Fachmann: denn nichts ist frustrierender als ein Gerät, das nicht für Ihren Pool geeignet ist.
icone bleu

 

 

6. Das Beachten der berühmten "Nebensachen"

icone verte
Herr Cazzaniaga « Platz lassen für spätere Investitionen an Ihrem Pool.»
 

 

icone verte
Herr Richemond « Die Poolabdeckung für den Winter und selbst für den Sommer: sie schützt das Becken beim Rasenmähen ! »
 

 

icone verte
Herr Boaghio « Der Aufbau des Technikraums: ein Häuschen bauen, in das alle Geräte kommen. »
 

 

icone verte
Frau Schneider « Man muss an alles denken, was die Sicherheit angeht, denn das Angebot ist hier sehr unterschiedlich: Alarmsignale, Poolabsprerungen, Laserpfosten, etc. Außerdem ist die Absicherung von Schwimmbecken gesetzlich vorgeschrieben, man sollte sie daher gleich am Anfang in Angriff nehmen »
 

 

Experte Man sollte von Anfang an das Projekt in seiner Gesamtheit planen und an zukünftige Entwicklungen denken.

So sollte man beispielsweise, auch wenn man nicht sofort in eine Wärmepumpe investieren will, einen Platz für die Pumpe und die Rohrleitungen vorsehen, damit sie später leichter angeschlossen werden kann.

Denken Sie an die Sicherheit: seit dem 1. Januar 2004 ist eine Sicherheitsausrüstung für Swimmingpools gesetzlich vorgeschrieben.
icone bleu

 

 

 

Die Videos des Experten Einrichtung des Poolbereichs Energies-parrechner